Lang lebe der Vorsatz!

Immunsystem

 

 

So setzt du deine Pläne wirklich in die Tat um…

 

 

Sie sind nicht nur zu Jahreswechsel aktuell, Vorsätze bestimmen unser ganzes Leben. Aussagen wie „Ab morgen trainiere ich wieder mehr“, „Nach meinem Geburtstag höre ich mit dem Rauchen auf“ oder „Über den Sommer esse ich keine Schokolade“ kommen dir bekannt vor? Dann kennst du vielleicht auch die „Lebensdauer“ dieser Vorsätze, die oft nur wenige Tage beträgt. Wie aber setzt man seine Ziele tatsächlich in die Tat um?

Zeit für deine Wünsche

Trainer Arne von NewMoove klärt auf: „Zunächst einmal ist es wichtig, dass du deine Vorsätze in konkrete Ziele umwandelst. Leere Aussagen wie ‚Ich möchte weniger essen‘ machen keinen Sinn. Formuliere stattdessen präzise Pläne. Das ist keine Angelegenheit von wenigen Minuten, sondern braucht Zeit. Setze dich also hin und erforsche deine Wünsche. Was willst du wirklich erreichen? Schreibe anschließend diese Ziele so detailliert wie möglich nieder.“

Hier einige Beispiele

„Ich will bis Anfang Oktober meinen Zigarettenkonsum auf fünf Stück pro Tag reduzieren.“ Oder: „Ich will durch regelmäßiges Training dreimal pro Woche meine Ausdauer bis Jahresende verbessern.“

Bleibe realistisch!

Wenn du schon dabei bist, werden dir wahrscheinlich gleich zehn Vorsätze auf einmal einfallen. Alle gleichzeitig umzusetzen, ist jedoch wenig realistisch. Wähle daher die für dich im Moment bedeutendsten Vorsätze aus und achte dabei darauf, dass deine Ziele tatsächlich realisierbar sind. „Zehn Kilo in zwei Wochen abzunehmen, ist weder gesund noch machbar. Und wenn du jahrelang keinen Sport betrieben hast, kannst du nicht nächste Woche einen Marathon bestreiten. Am besten also ist es, mit NewMoove-Kursen für Einsteiger zu beginnen und das Pensum allmählich zu steigern“, so Arne.

Gemeinsam an einem Strang

Vor Rückfällen ist allerdings niemand gewahrt. Akzeptiere daher, dass es immer wieder zu kleinen „Fall-Backs“ kommen kann. Lass dich davon aber nicht unterkriegen und verliere nicht aus den Augen, was du bisher erreicht hast. Arne dazu: “Oft hilft es auch, wenn man sich einen Trainingspartner mit ins Boot holt. Das hebt die Laune.“ Außerdem klappt es zu zweit mit der Umsetzung der Vorsätze doch gleich viel besser.

Gönn dir etwas Gutes!

Und übrigens: Vorsätze müssen nicht immer Dinge beinhalten, die zu unterlassen sind. Wie wäre es, wenn du dir einmal vornimmst, liebevoller mit dir umzugehen? Oder dir einfach mal eine Belohnung zu gönnen, wenn du dein Ziel erreichst hast – das kann eine neue Jacke oder eine wohltuende Massage sein. Doch vergiss dabei nicht darauf, diese kleinen Wohltaten auch tatsächlich umzusetzen. Feiere die kleinen Siege!

In Etappen zum Erfolg

Und hier noch ein Tipp zum Schluss: Damit du deine Absichten auch tatsächlich erfüllst und deine Motivation nicht auf der Strecke bleibt, solltest du dir mehrere Teilziele setzen. Von heute auf morgen sind Veränderungen nur schwer umzusetzen. Beginne daher mit kleinen Vorhaben, die du schrittweise erweiterst und feiere auch die kleinen Siege!

Ideal dafür sind unsere Trainingsprogramme, die dir nicht nur ein zeitliches Ziel setzen, sondern dich auch täglich motivieren! Zudem bietet dir dein Trainingsplan eine gute Übersicht und es ist definitiv einfacher, durchzuhalten. Oder du lässt dich einfach von unserer NewMoove Community begleiten und teilst deine Erfahrungen mit deiner eigenen Mooving-Story!