Bye bye, Reiterhosen – Sag dicken Oberschenkeln den Kampf an!

Fast jede Frau kennt sie: Hartnäckige Fettpölsterchen, die sich an Po und Oberschenkeln breit machen. Wir verraten, was du gegen die sogenannten Reiterhosen unternehmen kannst:

Problemzone Oberschenkel

Reiterhosen sind ein typisches Frauenproblem: Während sich bei Männern überschüssiges Fett eher in der Bauchregion anlagert, bilden sich bei Frauen Pölsterchen gerne im Hüft- und Pobereich – meist inklusive Cellulite. Selbst sportliche und zierliche Frauen sind davon nicht ausgenommen. Die Gene sind also Schuld – das heißt allerdings nicht, dass du dich diesem Schicksal ergeben musst! Denn unsere Tipps helfen dir, die ungeliebten Reiterhosen loszuwerden.

Gezieltes Training strafft

Damit die Polster verschwinden, solltest du zunächst die betroffenen Muskelgruppen stärken. So bringt beispielsweise unser Kurs Two Intense die weiblichen Problemzonen Bauch, Beine und Po mit speziellen Übungen gezielt in Form. 30 Minuten lang bringen dich dabei gleich zwei Trainer ordentlich ins Schwitzen. Die ersten Erfolge werden nicht lange auf sich warten lassen, denn eine kräftige Muskulatur unter dem Fettgewebe strafft die gesamte Silhouette und wirkt wie Make-Up von innen!

Fatburner Ausdauertraining

Der Mythos hält sich hartnäckig, doch eine Vielzahl an Studien musste die Hoffnung vieler Frauen jäh enttäuschen: Ein gezielter Fettabbau an einzelnen Problemzonen ist leider nicht möglich. Willst du also deine Reiterhosen wegtrainieren, gilt es, deinen gesamten Körperfettanteil zu reduzieren. Am effektivsten ist dabei Cardiotraining – Joggen, Schwimmen oder Kurse wie das Disco Fever Workout bringen deinen Kreislauf auf Touren und dein Fett zum Schmelzen!

Du bist, was du isst

Egal, wie viel Sport du treibst: Um dein Körperfett abzubauen und Gewicht zu verlieren, musst du weniger Energie zu dir nehmen, als du verbrauchst. Kalorien zählen ist dafür allerdings nicht nötig: Eine ausgewogene Ernährung aus Geflügel, Fisch, mageren Milchprodukten, gesunden Fetten und Vollkornprodukten sollte bei körperlicher Aktivität ausreichen, um dicken Oberschenkeln zu Leibe zu rücken.

Reiterhosen einfach wegmassieren

Natürlich reichen Massagen alleine nicht aus, um Fettpolster und Cellulite an Oberschenkeln loszuwerden. Als ergänzende Maßnahme sind sie aber durchaus vielversprechend: Bei der Endermologie wird die Problemzone mit einem Gerät massiert, das tief im Gewebe wirkt. So wird die Durchblutung angeregt, das Gewebe entschlackt und die Haut gestrafft. Auch die Schröpfmassage, Lymphdrainagen oder Wickel können – zusammen mit Sport und gesunder Ernährung – Reiterhosen sichtbar reduzieren.